Home || Index || Sitemap || Contact || Newsletter

berlin newspapers

  • Dadaistenmatinee in der "Tribüne"
  • Die Sensation des Tages war die Tatsache, daß das Haus ausverkauft war. Man kann also auch mit dem Dadaismus bereits Geschäfte machen. Wenigstens augenblicklich: denn für Dauerwirkung ist das Unternehmen leider zu primitiv und witzlos. Dabei wäre man so gern bereit, ja zu sagen. Das Grundgefühl, aus dem das Unternehmen stammt, ist so zeitgemäß und richtig; es wäre herrlich, wenn man irgendwo eine Stelle wußte, wo nichts ernst genommen wird, wo alles Schwere sich in Witz und Überheblichkeit auflöst und mit Welt und Menschheit samt Kunst und sämtlichen sogenannten Problemen Fangball gespielt wird. Aber um das zu können, muß man etwas sein, etwas haben und etwas können. Und bei Dada fehlt's an allem. An Frechheit, Witz, Beweglichkeit, Freiheit - an Leben.
    Es reicht gerade zur Bierzeitung so, und nicht mal zur amüsanten. Da und dort glimmt etwas auf, in Richard Huelsenbecks Sketch, das nur nicht so blöde dilettantisch gemimt werden durfte, in einem Einfall Mehrings oder Raoul Hausmanns, der nur zuweilen Wortwitze von fast Saphirscher Blödheit macht. Die Dadaisten haben ja eine gewisse Entschuldigung: das Publikum ist noch steifer und ernsthafter als sie, spielt nicht in Zwischenrufen und Anmerkungen mit, sondern grohlt, pfeift oder verlangt, sofern es ein Freibillet erhielt, dringend nach Ruhe, um auf die Kosten zu kommen. Aber es fehlt auch in dem, was da oben gemacht wird, an allem Hinreißenden, Aufstachelnden, Lebendig machenden, das am Ende selbst aus einem Berliner Publikum da und dort wenigstens einen Funken locken könnte. George Groß ist einer unserer witzigsten Zeichner, und um seine 'Pleite' ist's ewig schade, daß sie verboten wurde: als Mime ist er das Gegenteil von allem, was in seinen Blättern erfreut. Wäre nicht der bewegliche Mehring gewesen und die selige Blödheit des Oberdada Baader - es wäre zum Weinen gewesen. "Die halbe Flasche Sekt - die halbe Flasche Sekt" murmelte jemand traurig neben mir. Sie fehlt wahrlich - und manchmal denkt man: Hier hülfe auch eine ganze nichts mehr.
  • Fechter
  • TEXT CREDITS
    Fechter, 'Dadaistenmatinee in der "Tribüne"', in Deutsche Allgemeine Zeitung (Morning Issue) December 2, 1919. Reprinted in Karin Füllner, Dada Berlin in Zeitungen. Gedächtnisfeiern und Skandale. Veröffentlichungen des Forschungsschwerpunkt MuK 43 (Forschungsschwerpunkt MuK an der Universität - Gesamthochschule Siegen : Siegen 1986) 35 and in Dada and the Press / ed. by Harriett Watts. Crisis and the Arts. The History of Dada, IX (Thomson/Gale : New Haven etc. 2004) 101.
  • top
  •  
  • IMAGE CREDITS
    banner: (detail) Raoul Hausmann, 'Mechanischer Kopf' (Der Geist unserer Zeit), 1918 [Collection Centre Georges Pompidou, Paris].
  •  
  • UPDATED